Brigitte Hutt - IT-Beraterin und Autorin

Home
Texte
Dialog
Fragebogen

Die Umfrage – oder: Helfen Sie mit!

Einen schönen guten Tag! Mein Name ist Ritter, vom Institut Alltest. Spreche ich mit Frau Ohnsorg?

Worum geht es?

Wir führen für namhafte Hersteller eine Verbraucherumfrage durch. Nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit und helfen Sie mit, das Angebot auf dem Markt zu verbessern! Sind Sie diejenige, die für die Versorgung Ihres Haushalts zuständig ist?

J-Ja, schon.

Gut. Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Na ja, kommt darauf an. Unter der Woche zwei, dann am Wochenende drei, aber dann in den Ferien unter der Woche drei und am Wochenende - zwei. Oder auch mal vier.

Ähm - was gebe ich dann ein?

Welche Möglichkeiten haben Sie denn?

Na ja, es sollte eine Zahl sein.

Dann schreiben Sie - warten Sie - drei.

Fein. Wie oft in der Woche kaufen Sie Lebensmittel ein?

Hm, kommt darauf an. Ein bis zwei Mal, normalerweise. Aber wenn was fehlt, oder wenn sich die Pläne ändern, auch fünf Mal.

Kann ich dann ankreuzen: zwei Mal? Oder besser, drei Mal?

Na ja, ja. Passt.

Gut. Nun zu den Produkten. Wie oft kaufen Sie Öl, Speiseöl?

Oh, oh. Hmm. Warten Sie - drei Mal im Jahr.

Drei Mal? Also nicht wöchentlich, nicht monatlich, aber mehrmals im Jahr?

Ja, wenn Sie so wollen.

Gut. Nun zu den Marken. Welche Marke bevorzugen Sie?

Beim Öl?

Beim Öl.

Oh, das ist schwierig - das ist nicht festgelegt.

Ich lese Ihnen mal die Auswahl vor: Sunflower, Lively, Oliva, Rhapsody, Kraftöl?

Oh. Nun ja, eher nein.

Was heißt nein?

Keine von denen. Oder doch, mitunter. Alle. Jedes schon einmal.

Also welches soll ich dann ankreuzen?

Ähm, jedes?

Das geht nicht. Ich kann nur eines ankreuzen.

Na, dann nehmen Sie das erste.

Gut. Weiter. Wie oft kaufen Sie Käse?

Oh, praktisch wöchentlich.

Jede Woche?

Ja. Außer im Urlaub.

Einmal pro Woche?

Ja. Normalerweise. Also, manchmal auch zweimal.

Gut, dann zwei Mal. Welche Marke bevorzugen Sie?

Ähm ...

Ich lese Ihnen mal die Auswahl vor: Kuhkraft, Weideglück, Alpensonne, Bayernkas, Küstenkäse?

Ähm.

Ja?

Eigentlich - na ja, ich habe da so einen Marktstand. An dem kaufe ich am liebsten.

Und welche Marken hat der im Angebot?

Na ja, von den regionalen Bauern.

Keine der Marken?

Nein, das nicht.

Also - welche soll ich dann ankreuzen?

Nehmen Sie, na, nehmen Sie die zweite.

Gut. Wie oft kaufen Sie Joghurt?

Oh je. Gar nicht. Oder nur, wenn meine Schwiegertochter also, kreuzen Sie an: Ein Mal pro Jahr.

Gut. Welche Marke bevorzugen Sie?

O je, da nehme ich, was gerade im Angebot ist, also im Sonderangebot.

Ich lese Ihnen mal die Auswahl vor: Weideglück, Alpensonne, Landkraft, Jogislim, Jogafit??

Ach. Nein. Die eher nicht. Oder - vielleicht auch, manchmal. Ich weiß nicht.

Was soll ich dann ankreuzen?

Ähm. Wie hießen die noch mal?

Weideglück, Alpensonne, Landkraft, Jogislim, Jogafit.

Nehmen Sie die letzte.

Gut. Wie oft kaufen Sie ...

Können wir das nicht abkürzen? Kreuzen Sie nacheinander an: Wöchentlich, dann monatlich, dann jährlich, und bei den Marken: erste, dann zweite, dritte, vierte, fünfte. Es waren doch immer fünf?

Ja.

Gut. Noch was?

Äh - nein, ich glaube nicht. Sind Sie sicher, dass ich das so machen soll?

Wie machen es denn die anderen?

Das weiß ich nicht. Nehmen das, was ihnen gerade einfällt?

Na, das ist doch auch nicht besser. Guten Tag.

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung! Jetzt nur noch zur Statistik. Wie alt sind Sie?

Oh, muss ich das sagen?

Ich lese Ihnen mal die Auswahl vor: Unter 20, 21 bis 35, 36 bis 40, 41 bis 55, über 56.

Wie war das?

Unter 20, 21 bis 35, 36 bis 40, 41 bis 55, über 56.

Ich bin 56. Bin ich dann über 56? Doch eigentlich nicht!

Nein, da haben Sie recht. Gut, dann passen Sie gar nicht in mein Schema, dann lösche ich das wieder. Haben Sie vielen Dank!

© Brigitte Hutt 2017

zurück